Schwerpunktkuren

Gemeinsame Stärke - Konfliktprävention

Kinder und ihre Eltern unterstützen im Umgang mit der zunehmenden Gewaltbereitschaft in der heutigen Gesellschaft

Eltern und ihre Kinder begegnen den unterschiedlichsten Gewaltformen in ihrem Alltag, in der Familie, in der Schule, auf dem Spielplatz aber auch im Beruf und in den Medien (Internet, Fernsehen usw.). Oft fühlen sie sich dem gegenüber hilflos und ausgeliefert.

Erklärtes Ziel dieser Schwerpunktkur ist die Stärkung von Kindern und Eltern im Umgang mit Konflikten und Gewalt in ihrem sozialen Umfeld.

Im täglichen Leben sind nicht nur die von der Gewalt Betroffenen selbst eingeschränkt, sondern auch das familiäre Umfeld dieser Personen ist mit belastet. Die Mütter/Väter sehen sich damit konfrontiert, sich und die Kinder ständig vor gewaltbeladenen Situationen zu schützen. Diese dauernde Wachsamkeit kostet enorm viel Energie. Die „Sonderstellung“ der Familien verursacht oft Scham und Schuldgefühle, obwohl die Familienmitglieder Opfer sind.

Eine Mutter/Vater & Kind-Kur ist eine Möglichkeit, diese besondere Situation mit speziell geschultem Fachpersonal zu überdenken und zu klären. Die Klinik Lindenhof möchte daher mit dieser Schwerpunktkur neue Wege aufzeigen. Zielgerichtet wird dabei der Erfahrungsaustausch der betroffenen Eltern und Kinder genutzt, um die eigene Lebenssituation zu reflektieren und zu verbessern. In medizinischen und psychologischen Einzel- und Gruppengesprächen werden die Fragen fachlich kompetent beantwortet und Lösungsansätze erarbeitet. Auch eine spezielle Kindergruppe rundet das Angebot ab.

Aufgenommen werden im Rahmen der Schwerpunktkur, von Gewalt betroffene Eltern und Kinder. Das Aufnahmealter für Kinder liegt zwischen 3 und 12 Jahren. Die Aufnahme von Kindern außerhalb des Alterslimits bedarf im Rahmen einer Einzelfallentscheidung einer besonderen Prüfung.


Medizinische Betreuung

In der medizinischen Abteilung wird die Betreuung durch Ärzte verschiedenster Fachrichtungen und qualifizierten Pflegekräften gewährleistet:

  • Ärztliches Aufnahmegespräch mit symptomorientierter Untersuchung sowie gemeinsame Festlegung von Therapiezielen und Erstellung eines individuellen Therapieplans
  • Ärztliches Zwischengespräch mit der Möglichkeit zur Erörterung individueller medizinischer oder therapeutischer Anliegen
  • Abschlussgespräch
  • Pflegerische Betreuung


Psychologische Betreuung

In der psychologischen Abteilung erhält jede/r anreisende Patient(In) ein ausführliches Aufnahmegespräch. Anhand der individuellen Situation und der aktuellen Probleme werden die jeweiligen Therapieziele für die Eltern während des Heilverfahrens erarbeitet und über die entsprechenden Anwendungen entschieden.

Therapieangebote:

  • Psychologische und pädagogische Einzelgespräche
  • Gesprächskreise zu den relevanten Themen wie z.B.
    - Aggressivität - eine menschliche Eigenschaft (Erwachsene)
    - Konfliktdeeskalation
  • Vorträge zu den Themen:
    - Mobbing und Aggressionen im Schulalltag (Eltern)
    - Mobbing und Aggressionen im Schulalltag (Kinder)
  • Filmvortrag „Wege aus der Brüllfalle“


Während der Maßnahme erfahren Eltern Unterstützung:

  • im Umgang und der Stärkung ihrer Kinder
  • im Hinblick auf gewaltfreie Konfliktlösung
  • im Umgang mit negativer Beeinflussung durch Gleichaltrige
  • Der Begegnung mit Mediengewalt und entsprechenden Vorbeugungs-möglichkeiten für Ihre Kinder


Die Kinder erfahren Unterstützung in:

  • der Selbststärkung
  • der Motivation für ein selbstschützendes Verhalten und
  • dem Umgang mit entgegengebrachter Aggression und Gewalt


Unsere Fachkräfte im Sporttherapeutischen Bereich bedienen sich hier zusätzlich eines speziellen Verhaltensprogrammes, das sich besonders mit der Anwendung von Sporttherapie in der Gewaltprävention befasst. So erlernen die Kinder spielerisch den Umgang mit Macht und Ohnmacht, Nähe und Distanz, Aggressivität und Rückzug oder Toleranz und Akzeptanz.

Für alle Begleitkinder im Alter von 6-12 Jahren bieten wir innerhalb der Schwerpunktmaßnahme eine Schulung zum Thema Sozialkompetenz an.

 

Physiotherapeutische Betreuung

Im Bereich der Physiotherapie stehen zahlreiche therapeutische Maßnahmen sowohl in Einzel- als auch Gruppenanwendungen zur Verfügung wie z.B.:


Sport-/Bewegungstherapie

  • Rücken in Balance
  • Nordic Walking
  • Cardio Fit
  • Fußgymnastik für Kinder
  • Atemtherapie für Erwachsene und Kinder
  • Beckenbodengymnastik
  • Eltern-Kind-Turnen
  • Psychomotorische Förderung
  • Schulung der Sozialkompetenz für Kinder im Rahmen der Gewaltprävention Schwerpunktkur
  • BeKo® (Bewegungs- und Koordinationstraining)


Krankengymnastik/Massagen

  • Krankengymnastik
  • Klassische Massage
  • Wärmepackung
  • Lymphdrainage
  • Fußreflexzonentherapie
  • Wasserdruckstrahlmassage (Hydro-Jet)
  • Kinesio Tape
  • Migräne Massage

 

Medizinische Bäder

  • mit verschiedenen Badezusätzen


Wasser-/Schwimmtherapie

  • Wassergymnastik (Erwachsene/Kinder)
  • Kneipp-Anwendungen
  • Eltern Kind Schwimmen
  • Krankengymnastik im Wasser


Entspannungsverfahren

  • Autogenes Training
  • Qi Gong
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
  • Eltern Kind Entspannung
  • Fantasiereisen für Kinder


Betreuung Kindertagesstätte

Die Kindertagesstätte in unserer Klinik Lindenhof bietet für jedes Alter genau das Richtige: Sport, Spiel und Spannung an der frischen Luft rund um das Klinikgelände, auf den Spielplätzen oder draußen in der Natur machen jeden Tag zu einem neuen Abenteuer und lassen die möglichen Eingewöhnungsschwierigkeiten aufgrund der neuen Situation schnell vergessen sein. Bereits am Anreisetag können die Eltern in die Kinderbetreuung hineinschnuppern, um sich so ein gutes Bild über die Betreuungssituation ihrer Kinder für die nächsten 3 Wochen machen zu können. Fragen zu Abläufen und Organisation können somit sofort geklärt werden.

Wir bieten den Eltern und den Kindern ein individuelles Betreuungsprogramm an. So haben die Kinder in den therapiefreien Zeiten der Eltern die Möglichkeit, zusammen mit Mama oder Papa etwas zu unternehmen.

Die Fachkräfte aus dem Sportteam sorgen parallel dafür, dass die Kinder sich bei uns wohl fühlen.  Ein attraktives und sinnvolles Freizeitprogramm bietet auch neben oder während der Betreuungszeiten reichlich Abwechslung. So werden im Spiel das Sozialverhalten, die Konzentration und die Kreativität des Kindes gefördert.

In der Klinik Lindenhof werden Kinder ab 3 Jahren, von Montag bis Donnerstag ganztags und Freitag bis 15.15 Uhr durch pädagogische Fachkräfte in altersgerechten Gruppen betreut.

Für Kinder unter 3 Jahren wird von Montag bis Donnerstag, von 08.30 bis 11.30 und von 13.00 bis 16.30 sowie Freitag von 08.30 bis 11.30 und von 13.00 bis 15.15 Uhr eine Betreuung angeboten. Die Kinder werden altersspezifisch von sehr gut ausgebildetem Fachpersonal in entsprechenden Gruppenräumen betreut und umsorgt.

Im gut strukturierten Tagesablauf finden dem Bedürfnis der Kinder entsprechende  Angebote statt. Hierbei wird besonders großer Wert auf die individuelle An- und Entspannungsphase der Kinder gelegt. Die Klinik Lindenhof hat hierfür eigens einen „Snoezelenraum“ im Angebot.

Schulpflichtige Kinder können an einer qualifizierten Hausaufgabenbetreuung teilnehmen.


Freizeitpädagogische Betreuung

Ein ganz wichtiger Teil einer Eltern-Kind-Maßnahme ist die Freizeit. Mütter und Väter sollen die Gelegenheit nutzen, diese Freizeit losgelöst vom Alltag für sich oder gemeinsam mit ihren Kindern zu nutzen. Ein umfangreiches Sportangebot sowie die Anleitung zu kreativem Arbeiten u.v.m. stehen den großen und kleinen Patienten zur Verfügung.

Während der therapiefreien Zeit, vor allem an den Wochenenden, gibt es viel Aufregendes zu entdecken, z. B. ein Ausflug in die Dreiflüssestadt Passau mit Schifffahrt, ein Ausflug zu den Cowboys und Indianern in die Westernstadt „Pullman City“ in Eging am See oder eine Zugfahrt durch das schöne Rottal mit dem „Pfarrkirchner Dampfross“. So können die Familien schöne und erholsame Zeiten im Rottaler Bäderdreieck erleben.


11.10.2017 - 01.11.2017
22.11.2017 - 13.12.2017

10.01.2018
14.02.2018
21.11.2018 


Mindestteilnehmerzahl: 3
Höchstteilnehmerzahl: 15