Informationen zur psychosozialen Gesundheit

Die psychosoziale Abteilung kann sich über eine neue Prospektwand freuen. Sie gibt Menschen, die Hilfe und noch mehr Informationen zu ihrem Thema brauchen, eine gute Hilfestellung.

Nicht selten sind nach einer psychosozialen Therapie oder Gesprächen Fragen offen, die unter den Fingernägeln brennen.
Dann ist es schön, mit einem Handgriff das Wichtigste auf einen Blick zu bekommen.
Sollten weitere Fragen zu klären sein, stehen wir
unseren Patientinnen und Patienten natürlich immer mit Rat und Tat zur Seite.

Neue Impulse für den Alltag

Alltagsstress spielte eine große Rolle bei der Entstehung psychischer und physischer Beschwerden. Oft ist der Spagat zwischen Beruf, Familie und Haushalt der Auslöser für eine Überlastung.
Wer die Grenze der eigenen Belastung überschritten hat, braucht oft professionelle Hilfe, um wieder Kraft für die Herausforderungen des Alltags zu haben.

Das psychologische Team in unserer Mutter/Vater & Kind-Klinik richtet seine ganze Aufmerksamkeit darauf aus, wie bei Mutter, Vater und Kind das Denken, Verhalten, Fühlen und Erleben positiv verändert werden können. Auf diese Weise sind neue Perspektiven und damit das Entwickeln von Lösungen für den Alltag möglich, um Stress und Konflikte inner- und außerhalb der Familie besser bewältigen zu können.

Möglich ist alles

Mögliche Maßnahmen sind Übungen und Entspannungstechniken, die auch nach der Mutter/Vater & Kind-Kur zu Hause angewendet werden können, um den Erfolg der Kur so lange wie möglich zu erhalten. Gesprächskreise zum Thema "Eltern & Erziehung", Trennung aus der Sicht des Kindes, Einzelgespräche und achtsamkeitsbasierte Medikation sind ebenfalls Teil der psychosozialen Maßnahmen.

Dank dieses ganzheitlichen Konzepts ist ein langandauernder Erfolg der Kur für Mutter, Vater und Kind/er gewährleistet.